Krankensalbung

„Die Krankensalbung schenkt Trost, Frieden und Kraft und verbindet die kranke Person in ihrer prekären Situation und ihrem Leiden auf eine tiefe Weise mit Christus. Denn der Herr hat unsere Ängste durchgemacht und unsere Schmerzen an seinem Leib getragen. Bei manchen bewirkt die Krankensalbung körperliche Heilung. Sollte Gott aber jemanden zu sich heimrufen wollen, so schenkt er der kranken Person in der Krankensalbung die Kraft für alle körperlichen und seelischen Kämpfe auf ihrem letzten Weg.“ [vgl. Youcat, Nr. 245]

 

In Krankheit und Leiden schenkt Gott uns seine besondere Nähe im Sakrament der Krankensalbung. Wer vor einen schweren Eingriff steht oder wer sich psychisch oder physisch ernsthaft krank fühlt, kann vom Priester die Krankensalbung empfangen.

 

Krankensalbung im Leben der Pfarrei

  • Es besteht die Möglichkeit nach persönlicher Absprache die Krankensalbung zu empfangen. Wenden Sie sich dazu ans Pfarramt (Tel. 061 386 90 60).
  • Am Krankensonntag (1. Sonntag im März) gibt es die Gelegenheit, die Krankensalbung im Anschluss an den Sonntagsgottesdienst zu empfangen.
  • In den Altersheimen wird die Krankensalbung in der Regel 1x pro Jahr gespendet.
  • In Heimen und Spitälern besteht die Möglichkeit bei Bedarf die Krankensalbung zu empfangen. Wenden Sie sich dazu an den priesterlichen Notfalldienst für Heime und Spitäler.

    Montag bis Sonntag:

    8 - 20 Uhr: 077 456 05 00
    20 - 8 Uhr: 076 515 54 68