skip to content

Die katholische Pfarrkirche,

der Dom zu Arlesheim

ist das Wahrzeichen des Dorfes und ein bedeutendes Kunstwerk barocker Architektur und Innenausstattung.

Zusammen mit den ehemaligen Domher­renhäusern bildet der Dom eine grosszügige Gesamtanlage, die in den 1680er Jahren leicht erhöht auf eine grüne Wiese neben das kleine Dorf Arlesheim gesetzt wurde. Die Grösse, die opulente Ausstattung, die Gestalt des Chores und nicht zuletzt der Name Dom zeigen, dass die ursprüngliche Bestim­mung des Bauwerkes nicht die einer Pfarrkirche war.

Uploaded: sakralarchitektur, Dec 12, 2009


Mehr zu Arlesheim und seinem Dom
auf  www.arlesheim-dom.org


Die Silbermannorgel im Dom zu Arlesheim


M. Ivan Ronda play: Konzert BWV 592 - I. Mov..


J.S. Bach. Choral BW686 (Lionel Rogg - Arlesheim


J.S.Bach: Concerto d-moll BWV 596 nach A.Vivaldi .


Recording session at Arlesheim (CH) with Bernhard Klapprott .


Tibor Pinter plays Louis-Nicolas Clérambault: Prelude de 2eme ton, 28.07.2011.


Aufnahmen von Aussen und Innen des Doms zu Arlesheim

Über den Orgelbauer

Johann Andreas Silbermann

unter Wikipedia


Mehr Orgelspiel in Arlesheim

Playlist von Heinz Balli


 Im Innern des Doms

Panoramabild


 Zum Tod von Jürg Neuenschwander auf SRF