Mitteilungen (05.06.-18.06.2021)

Kollekten

5./6. Juni

P. Paxy OCD, Carmeliter Mission, Sambia

Pater Paxy, Gründungsmitglied des Karmeliterklosters in Basel, ist seit einigen Jahren in der Missionsstation Teresa Monastery in Sambia. Diese Station liegt nahe der Ost-Grenze von Sambia im Petauke-Distrikt, in einer der Ärmsten Gegenden des armen Sambia. Das Mwanchawanthu-Gebiet ist berüchtigt für Wasser-Knappheit und die Bevölkerung hat nicht genügend Wasserquellen. Die erste und wichtigste Sache ist «Leben» und Wasser ist das Elixier des Lebens. Solange es keine Elektrizität in diesen Dörfern gibt, müssen sie mit einem Generator oder einer Handpumpe das Wasser aus einem tiefen Bohrloch holen. Mir Ihrer Kollekte unterstützen Sie die Erschliessung von Wasserquellen für die Menschen, die in- und ausserhalb des Missionsgebietes leben.

12 Juni

Diözesanes Kirchenopfer für die gesamtschweizerischen Verpflichtungen des Bischofs.

Gemeinsam mit den anderen Bistümern in der Schweiz finanziert die Diözese Basel deutschschweizerische und gesamtschweizerische Aufgaben. Dazu gehört z. B. die Schweizerische Kirchenzeitung, theologische Fachzeitschrift und Amtsblatt der Diözesen. Nennenswert sind auch die Beiträge des Bistums Basel an den Genugtuungsfonds der röm.-kath. Kirche in der Schweiz. Immer wieder werden Projektbeiträge geleistet, so z. B. an den Weltjugendtag 2019 in Luzern. Ihre Gabe ermöglicht die Unterstützung solcher Vorhaben.

13. Juni - Patrozinium

P. Sebastian und die Missionare, Diener der Armen.

In Cuzco, im Hochgebirge von Peru, betreuen sie Schulen mit mehr als 500 Schülern, Internate mit mehr als 120 Jungen und Mädchen, von denen viele schwer behindert sind, und Berufswerkstätten für mehr als 100 Jugendliche. In Kuba (Cienfuegos) dient eine Gemeinschaft von 3 Priestern und in Mexiko (Guadalajara) eine Gemeinschaft von 5 Schwestern einer stark von Armut betroffenen Bevölkerung.

Die Corona Virus-Krise hat diese armen Bevölkerungsgruppen hart getroffen. Besonders in Cuzco versuchen wir mit der häufigen Verteilung von Lebensmitteln an die vielen Eltern, die ihre Arbeit verloren haben, zu helfen. Die Situation wird nicht besser, sondern im Gegenteil, immer schlimmer.

Herzlichen Dank für Ihre Großzügigkeit. Möge Gott es Ihnen vergelten.


Lockerungen bei Corona-Massnahmen

Gottesdienste

Nachdem ab 31. Mai wieder 100 Personen am Gottesdienst teilnehmen dürfen, passen wir unser Programm wie folgt an:

Samstag

17.30 Vorabendgottesdienst.

Sonn- und Feiertage

7.00, 8.45, 10.00 11.30 i.a.F.R.R.

Die Gottesdienste im Pfarreiheim werden nicht mehr angeboten. Wir sind froh, wenn Sie auch die früheren Gottesdienstzeiten nutzen, damit wir niemanden abweisen müssen. Am Sonntag müssen wir den zweiten Gottesdienst bereits um 8.45 Uhr beginnen, damit es beim Wechsel zum Hauptgottesdienst kein Gedränge gibt. Die anderen Gottesdienste finden wie bisher statt.

Pfarreiheim

Die Cafeteria ist drinnen wieder geöffnet. Konsumation an 4er Tischen mit Kontaktdaten. Masken- und Abstandspflicht gilt weiterhin in Kirche und Pfarreiheim.


Fronleichnam-Prozession vom 6. Juni 2021

Besammlung vor der Kirche Seite Kannenfeldstrasse. Beginn um 11.00 Uhr. Route: Kirche St. Anton – Burgfelderplatz – Burgfelderstrasse – Strassburgerallee – Kannenfeldplatz – Kirche St. Anton. Die Teilnehmerzahl ist auf 100 beschränkt. Wir bitten um Anmeldung während den Bürozeiten bei der jeweiligen Gruppe: 50 St. Anton/30 i.a.F.R.R./10 Tamilische Mission/10 Syro-malabraische Gem.

Es gilt Masken- und Abstandspflicht.


Firmung vom 12. Juni 2021

Die Firmung 2021 wird nachmittags in 2 Gruppen als geschlossene Veranstaltung durchgeführt:

Als Firmspender dürfen wir Mgr. Martin Gächter, em. Weihbischof von Basel begrüssen.


Patrozinium vom 13. Juni 2021

P. Sebastian von der Ordensgemeinschaft Diener der Armen hält die Festpredigt in den Gottesdiensten von 8.45 Uhr und 10.00 Uhr. Nach dem 10.00 Uhr Gottesdienst zeigt er ein paar Bilder von seinen Arbeiten in Lateinamerika. Wer mehr von ihm erfahren will, ist eingeladen den Leitartikel im Seelsorgeraum St. Marien - Allerheiligen - Sacré Coeur zu lesen.

Für weitere Angebote rund um die Patrozinium-Gottesdienste bitten wir die Aushänge bei der Kirche bzw unsere Webseite zu beachten.


Erfolgreiche Adventsaktion

Bei der Spendenaktion für die Restaurierung der Kirche in Vršac, Serbien, kamen Fr. 16'000.00 zusammen. Diese wurden von der Römisch-Katholischen Kirche Basel-Stadt mit einer verdankenswerter Spende von Fr. 8'000.00 ergänzt. Somit durften wir den stolzen Betrag von Fr. 24'000.00 an die Pfarrgemeinde Werschetz, wie der Ort auf Deutsch heisst, überweisen. Gottes Dank und Segen allen SpenderInnen.

Dankesbotschaft aus Vršac

Liebe Gemeinde St. Anton!

Viele lange Jahre haben Sie unser Leid mit unserer Gemeinde geteilt. Sie haben auch der Stadt Werschetz jahrelang geholfen, und jetzt haben Sie wieder gezeigt, dass Sie ein grosses Herz haben. Sie haben eine grosszügige Summe zusammen bekommen für die Restaurierung unserer Kirche in Werschetz.

Mit Ihrer und Gottes Hilfe und Segen wird in kurzer Zeit die Arbeit an der Werschetzer Kirche Heiliger Gerhard anfangen. Unsere Pfarrei und ich bedanken uns herzlich für Ihre grosse Spende und Ihr grosses Herz.

Der Liebe Gott soll Euch alle segnen und wir beten für Euch,

Pfarrer Alen Palatinus


Öffnungszeiten Sekretariat und Sozialdienst St. Anton - 14. und 15. Juni 2021

Aufgrund Klausurtage gelten für Montag, 14. und Dienstag, 15. Juni folgende Öffnungszeiten:

Sekretariat:

Nur Nachmittags von 13.30 Uhr – 17.00 Uhr.

Sozialdienst:

Beide Tage geschlossen.




11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen