Berufen zur Musik

Schon als Kind durfte ich meinen Schöpfer kennenlernen und die Beziehung mit ihm stets ausbauen. In den Dienst der Kirche bin ich bereits mit 16 Jahren als Organistin sowie Jugendchorleiterin getreten. Dies habe ich bald als Berufung empfunden und mich entschieden, meinen Beruf daraus zu machen. Meine musikalische Ausbildung absolvierte ich an der Musikhochschule Lübeck sowie der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien in den Studiengängen Kirchenmusik sowie Konzertfach Orgel. Anschliessend schloss ich den Master of Arts in Musikpädagogik für Orgel sowie Klavier mit Chorleitung als Minorfach an der Musikakademie Basel im Juni 2014 ab. Das Studieren in drei Ländern mit ihren jeweiligen spezifischen Angeboten an Schwerpunkten eröffneten mir einen vielschichtigen, tiefen Einblick in die Ausdrucksmittelvielfalt.


Mit großer Freude darf ich mich ab diesem November eine Mitarbeiterin der Pfarrei St. Anton heissen. Mein Wirken wird hauptsächlich an der Orgel in den Messfeiern hörbar sein. Bei der diesjährigen Firmung durfte ich die zu diesem Anlass entstandene Jugendband betreuen und bin sehr darüber entzückt, dass die Jugendlichen weiterhin bereit sind, zusammen zu musizieren – gerne leite ich sie dabei an. Das Musizieren in der Messfeier empfinde ich als das verbindende Element zwischen allen Anwesenden, welches die Gebete der Gläubigen verstärkt, somit alle Mitmachenden zum himmlischen Vater ausrichtet und hervorhebt. In diesem Gemeinschaftserlebnis erfüllt sich mein Dienst für die Kirche.


Neben der Arbeit in der Kirche unterrichte ich Klavier an einer Musikschule. Zusammen mit meinem Ehemann Bruno Hermann Hunn – er begleitet seit einigen Jahren den Firmkurs der Pfarrei - werden wir Tag für Tag vor die Herausforderung gestellt, Vorbilder für unsere zwei Kinder zu sein. Nebst diesen Aufgaben bleibt nicht viel Zeit für Hobbies. In der seltenen freien Stunde treibe ich gerne Sport, beschäftige mich mit Gesundheitsfragen und steigere meine musikalischen Kompetenzen.

Monika Hunn


30 Ansichten
 

©2020 Pfarrei St. Anton. Erstellt mit Wix.com